Die Witcher-Tagebücher: Tag 18

Die Theorie des letzten Wunsches

Der Ritualmörder von Novigrad war zum Greifen nahe. Doch ihm das Handwerk zu legen würde nicht das einzig Bedeutungsvolle an diesem Tag sein. Mich erwarteten außerdem ein weiterer Gwint-Titel, neue Pläne und eine ausgiebige Schatzsuche mit Yen, die für Geralt eine endgültige Entscheidung in Sachen Liebe brachte. Mit Magie ist nicht zu spaßen.

Yenn-02-1433296475174
Quelle: ign.com

Weiterlesen „Die Witcher-Tagebücher: Tag 18“

Die Witcher-Tagebücher: Tag 5

Eine beendete Freundschaft

Quest-Alarm! Wie durch ein Wunder war ich schon auf Stufe 8 aufgestiegen, ohne es zu merken. Der erste Ausflug ereignete sich daher in den Charaktereinstellungen, in denen ich mir einige nützliche Fähigkeiten zusammenkaufte. Endlich konnte ich mir ein paar neue Aufgaben vornehmen, zum Beispiel nach einer versunkenen Truhe tauchen oder ein Anwesen von Geistern befreien. Und auch die Fragezeichen zeigten sich friedlicher. Manchmal brauchte ich zwar einen zweiten Anlauf, aber insgesamt besserte sich die Kampfbilanz, vor allem in den Banditenlagern. Ich konnte somit einigen Leuten die Freiheit schenken, unter anderem einem Barbier, auf den ich mich schon lange freue!

the-witcher-keira02
Quelle: giga.de

Weiterlesen „Die Witcher-Tagebücher: Tag 5“

Die Witcher-Tagebücher: Tag 4

Geralt und die Liebe

Nun wurde es endlich Zeit, der Story ein wenig zu folgen. Ich war an Tag 2 rasch aus Heidfelde geflohen, als mir Frost entgegenschlug. Doch die Suche nach Hendrik musste ja auch mal erledigt werden. Im Endeffekt stellte sie sich auch als viel harmloser heraus, als ich angenommen hatte. Wieder nahm ich die Rolle eines Detektivs ein. Gut, dass mir die Spurensuche immer noch so viel Spaß macht, wie bei der Brandstifter-Angelegenheit. Hendrik war ein ausgebildeter Spion, sodass er mir trotz seiner brenzligen Situation einige Hinweise bezüglich Ciri hinterlassen konnte. Seine Notizen gaben mir zwei Wege vor. Um sie zu finden, konnte ich zuerst den Blutigen Baron suchen, von dem anzunehmen war, dass er seinen eleganten Spitznamen nicht umsonst trug. Oder ich konnte mich am Süßigkeiten-Pfad entlang zu den Hexen im Buckelsumpf durchkämpfen. Ein Blick auf meine Nervennahrung wies den Weg.

The_Witcher_3_Wild_Hunt-Johny_the_Godling_wlogo_1407869457-pc-games
Quelle: CD Project

Weiterlesen „Die Witcher-Tagebücher: Tag 4“